Startseite > Allgemein > Woher kommt unser Zucker? – oder Was passiert eigentlich mit den komischen Rüben, die so lange am Feldrand liegen?

Woher kommt unser Zucker? – oder Was passiert eigentlich mit den komischen Rüben, die so lange am Feldrand liegen?

Wie in jedem Jahr wird in der 2. Klasse über gesunde Ernährung gesprochen und die Gesundheits-Förderin von Klasse 2000 kommt zu uns in die Schule….

Nachdem wir Etiketten von Getränken, Joghurt und Cornflakes gesammelt und bemerkt hatten, wieviel Zucker in allem enthalten ist, wollten wir es genauer wissen:          Woher kommt eigentlich der ganze Zucker?

Hier möchte ich mich besonders bei der Elternvertreterin der Klasse 2b bedanken! Sie hat uns die benötigten Zuckerrüben vom Bauern beschafft!

Nachdem der Ablauf des Versuchs besprochen war, machten sich Klasse 2a und 2b an die Arbeit. Die 4 kleinen Zuckkerrüben mussten klein geschnitten werden. Einige Kinder hatten auch Küchenreiben mitgebracht. Das war perfekt!

Die zerkleinerten Rübenschnitzel mussten nun unter Zugabe von etwas Wasser stundenlang (während des Unterrichts – unter ständigem Rühren!) gekocht werden. Hmmm – Es zog so ein leckerer Duft durch den Raum….

Das Ergebnis roch besser als es aussah… – graue Pampe! Bäh! Wir probierten es trotzdem! Und das war süß! Wahnsinn!

Die Lehrkraft transportierte das Ganze vorsichtig nach Hause. Dort wurde das graue Etwas durch ein Küchenhandtuch, das in einem Sieb lag, abgeseiht. Übrig blieb etwa 1 Liter dunkelgraue Flüssigkeit.

Wieder in der Schule, musste die Flüssigkeit wieder stundenlang kochen. Am Ende blieb brauner, zähflüssiger Sirup übrig. Auf dem Foto  könnt ihr sehen, wie wenig Sirup aus unseren 4 Zuckerrübchen am Ende übrig blieb.

Selbstverständlich wurde auch dies Ergebnis verkostet!