Startseite > Allgemein > British Week

British Week

Heute Morgen dauerte es etwas länger als sonst, bis alle Kinder im Schulgebäude waren, denn sie mussten an einem „Schalter“ vorbei gehen, um sich ihr „Flugticket“ als Eintrittskarte für die Projektwoche zu holen.

 

Nachdem jede Klasse für sich einen Einstieg absolviert hatte, wurden alle zu einer ersten Assembly in die Pausenhalle gerufen. Frau Sieg-Windeler begrüßte alle Anwesenden auf Englisch: „Good morning boys and girls!“ Nun lernten alle zugleich ein kleines englisches Begüßungslied: „You can say hello to me. I can say hello to you.“ Anschließend ging es zunächst in den Klassen weiter, bis man zu einem englischen Frühstück abgeholt wurde. Es gab: Baked beans, scrambled eggs and sausages. Das Essen wurde von Ramsauers Mühle geliefert und einige tatkräftige Mütter halfen beim Austeilen. Ein großes Dankeschön an den Förderverein.

   

Für die Kinder war überraschend, dass da tatsächlich jemand war, der nur Englisch sprach: Der Opa einer Schülerin…

Hier nun einige Einblicke in die Arbeit unserer Woche:

Die Kinder der ersten Klasse haben sich in dieser Woche mit dem Lied “Old Mac Donald had a farm” mit der englischen Sprache beschäftigt. Natürlich durfte dabei auch das Basteln nicht zu kurz kommen. Die Handpuppen wurden im Unterricht vielfältig eingesetzt.

Die Kinder der Klasse 2a haben in dieser Woche ein Lapbook gebastelt “That`s me” (und sich damit ganz nebenbei mit vielen Themen aus dem Englischunterricht der dritten Klasse beschäftigt).

Die Kinder der Klasse 2b haben sich vor der Projektwoche mit der Verpuppung von Schmetterlingen beschäftigt. Ws lag da näher als das Buch “The very hungry caterpillar” in den Mittelpunkt der Projektwoche zu rücken. Auch hier sei erwähnt, dass die Kinder sich ebenfalls mit vielen Themen des Anfangsunterrichts Englisch beschäftigt haben.

 

Die Kinder der dritten Klassen haben in dieser Woche zu einem englischsprachigen Bilderbuch gearbeitet und dazu eine kleine Aufführung für Freitag vorbereitet.

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse haben (jeder persönlich) einen Brief von einer Schule aus England erhalten. Im Laufe der Woche haben die Kinder dann Antwortbriefe formuliert. Diese konnten am Brtish Day noch bestaunt und gelesen werden, bevor sie mit der Post nach England geschickt wurden.

Mit einigen Briefen wurde liebevoll die Tafel für die Liveübertragung geschmückt:

 

Die Antwortbriefe waren ebenfalls sehr liebevoll gestaltet:

Der Höhepunkt war aber das Skypen mit der “Alton School”. Gespannt warteten alle, bis die Liveübertragung beginnen konnte.

 

Dabei haben sich die Kinder der englischen Schule persönlich vorgestellt, so dass unsere Schülerinnen und Schüler sich zuraunten: “Das ist mein Briefpartner…”. Auch die Kinder der Grundschule Sonnental haben sich danach einzeln vorgestellt. Anschließend haben beide Klassen ein Lied vorgetragen, die Kinder der Klasse 4 haben extra für die British Week “God save the Queen” eingübt. Das gefiel den englischen Kindern so gut, dass sie aufstanden und die Hymne mitsangen.

Alle Beteiligten sind sich einig: Skypen ist eine tolle Sache und sollte wiederholt werden.